Willkommen auf der Website der Gemeinde Seuzach



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen


Grillieren und Rasenmähen – was gilt es zu beachten in Wohnquartieren?

Kein Zweifel, der anstehende Sommer wird sich in den nächsten Wochen bemerkbar machen. Zeit, um auf Toleranz und Rücksichtnahme bei typisch sommerlichen Verrichtungen hinzuweisen. Die sonnigen Wochenende und die bereits lauen Abendtemperaturen verleiten wieder zum Grillieren im Garten oder auf dem Balkon und zum ausgedehnten Rasenmähen; dies allerdings nicht immer nur zur Freude der Nachbarn.

Laut Zivilgesetzbuch sind übermässige Immissionen aller Art untersagt. Ob eine Einwirkung übermässig ist, muss immer auf Grund eines konkreten Einzelfalls beurteilt werden. Grillieren ist – neben Rasenmähen – ein sehr häufiger Streitpunkt unter Nachbarn. Im Falle des Grillierens sind lästige Dünste und herumfliegende Kohle- oder Holzpartikel sowie Feuerfunken vor allem bei offenen Grillfeuern im Garten sowie bei der Verwendung von billigen, in der Regel offenen Grillgeräten auf dem Balkon, festzustellen. Können die Nachbarn wegen dieser Partikel und/oder wegen der stinkenden Luft während längerer Zeit die Fenster nicht mehr offen halten, so ist von einer übermässigen Immission auszugehen, die nicht akzeptiert werden muss. Bezüglich der Lautstärke beim Grillplausch gilt, was auch sonst zu beachten ist; gemäss Polizeiverordnung ist ab 22.00 Uhr die Nachtruhe einzuhalten und die Party in das Wohnungsinnere zu verlegen. Es versteht sich aber von selbst, dass sich beim Grillieren nachbarschaftliche Probleme und damit der Gang zum Friedensrichter vermeiden lassen, wenn beidseitig der gesunde Menschenverstand – kombiniert mit einer Prise Toleranz – eingesetzt wird.

Ähnlich verhält es sich auch beim Rasenmähen. Uns erreichen jedes Jahr – erstmalig meist bereits im April – die ersten Klagen über das Mähen zur Unzeit. Gerne verweisen wir auch hier auf unsere Standartantwort: Suchen Sie das Gespräch mit dem Nachbarn. Weisen Sie ihn auf die Polizeiverordnung der Gemeinde Seuzach hin, wonach lärmige Haus- und Gartenarbeiten (insbesondere Rasenmähen) nur von 07.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 19.00 Uhr, an Samstagen bis 18.00 Uhr, ausgeführt werden dürfen. Diese Ruhezeiten gelten im Übrigen auch für Baustellen.

Wir wünschen allen einen unbeschwerten, sonnigen und möglichst lärm- und rauchfreien Sommer!


Gemeindeverwaltung Seuzach

Datum der Neuigkeit 18. Mai 2017


Druck Version PDF